Albert Immo besitzt Immobilien in Berlin und Dresden

Unsere Bestände bestehen überwiegend aus Immobilien in innenstadtnahen Wohngegenden mit einem großen Anteil an Altbauten, welche wir nachhaltig und mit hohem Aufwand instandhalten.

Unsere Mieter sehen wir als Partner, deren Zufriedenheit und Lebensqualität uns am Herzen liegen. Letztes Jahr haben wir zum Beispiel alle Gas- und Elektrizitätsverträge unserer Objekte zugunsten unserer Mieter gebündelt und neu verhandelt. So konnten wir je nach Objekt die Nebenkosten für unsere Mieter um bis zu 30% reduzieren. Demnächst werden wir uns um die Bündelung und Neuverhandlung der Kabelverträge kümmern, um unseren Mietern bessere Konditionen und ein höheres Dienstleistungsniveau anbieten zu können.

Darüber hinaus haben wir ein Netzwerk von lokalen Partnern (Hausverwalter, Architekte, Bauingenieure, Baufirmen,…) aufgebaut, mit denen wir uns um die Instandhaltung und weitere Entwicklung unserer Gebäude kümmern. Wir arbeiten eng mit diesen Partnern zusammen und achten bei deren Auswahl darauf, dass diese unsere Werte und langfristige Denkweise teilen.

In den nächsten Jahren planen wir vor allem, durch die Aufstockung existierender Gebäude neue Mietwohnungen in Berlin zu schaffen.

Berlin Skyline Panorama mit Fernsehturm

Wir in Berlin

Berlin ist attraktiv. Die Wirtschaft wächst und in den letzten zehn Jahren sind in der Stadt 350.000 neue Jobs entstanden; gleichzeitig ist die Einwohnerzahl um 360.000 gestiegen.

Momentan wächst die Bundeshauptstadt um 30.000 bis 50.000 Einwohner pro Jahr. Da diese Zahl schon seit Jahren zu geringem neu geschaffenem Wohnraum gegenübersteht, bräuchte Berlin heute jährlich über 30.000 zusätzliche Wohnungen, um mit der Zuwanderungsentwicklung Schritt halten zu können – nur etwa die Hälfte der benötigten zusätzlichen Wohnungen wird momentan jedes Jahr fertiggestellt. Eine enge Zusammenarbeit von Politik und Wohnungseigentümern ist daher essenziell, um auf diese demographischen Herausforderungen zu reagieren und bezahlbaren Wohnraum für die Bevölkerung zu schaffen.

Nachhaltigkeit – Klimaschutz

eckgebäude berlin

Letztes Jahr haben wir den Hausstrom in all unseren Gebäuden auf Ökostrom umgestellt. Was die Heizungssysteme betrifft, ist es unser Ziel, Heizöl als Energieträger für Heizungsanlagen mittelfristig komplett abzulösen. Die Planung der Umstellung der Heizölanlagen und der alten Gasetagenheizungsthermen auf zentrale Erdgas- oder Fernwärmeversorgung ist angelaufen. Wir erwarten, dass dieses Projekt bis 2022 vollends abgeschlossen sein wird. Darüber hinaus verbessern wir durch weitere gezielte Maßnahmen die Energieeffizienz unserer Gebäude: zum Beispiel durch die Dämmung von Dächern, den Einbau von energieeffizienten Fenstern bei Mieterwechsel und viele andere Initiativen.